Bitte beachten: In der STRAZE weiterhin Masken tragen

Aus Rücksicht auf die vielen unterschiedlichen Personengruppen, die die STRAZE nutzen, bitten wir ausdrücklich darum, beim Besuch des Hauses und unserer Veranstaltungen weiterhin Masken zu tragen. 

Wir behalten uns außerdem vor, einzelne Veranstaltungen (insbesondere Konzert- und Tanzveranstaltungen) weiterhin unter 2G oder 2G+ Regeln anzubieten. Bitte informiert euch vorher auf der Seite der Veranstaltung. 

Das Programm in der Straze

FR 29
April
18:30 - 22:00h
Theater STRAZEsaalSTRAZEkultur

Keine Mehr

Frauenrechte sind Menschenrechte. Dokumentarisches Theater.

In „Keine Mehr – Ein dokumentarisches Theaterstück über Solidarität“ der Bühne für Menschenrechte erzählen drei Frauen von Gewalt und ihren Erfahrungen. Und von dem unendlichen, empowernden Kampf.

Wir erzählen nicht von „der Frau“ oder „über“ Frauen, sondern zeigen ein Theaterstück, das mit betroffenen Frauen gemeinsam entwickelt wurde und ihre Appelle vereint. In Kooperation mit Wildwasser e.V., GKB Bundesverband der Migrantinnen e.V. und Wildwasser e.V.

Auf der Bühne stehen drei Schauspielerinnen, denen die Frauen ihre Stimme leihen. Am Hybrid Live DJ Set: Kat Kat Tat (r a n d o m). Im Gespräch untereinander und ans Publikum gerichtet sprechen sie als Expertinnen aus Erfahrung und als Menschen gemeinsam offen über ihr Leben, ihren Aktivismus und Solidarität untereinander. Dabei wird klar: Während mehr Menschen ein Bewusstsein für Häusliche Gewalt entwickeln, ist die Gesellschaft für andere Formen von Gewalt an Frauen scheinbar blind: Kulturelle und institutionelle Gewalt an Frauen stehen wenig in der öffentlichen Diskussion. Mehrfachdiskriminierung aufgrund von Rassismus, Religion, Klassismus, Ableismus und daraus entstehende Gewalt an Frauen werden sowohl in der Politik als auch in der Gesellschaft noch so gut wie gar nicht behandelt.

Hier ist es wichtig, den Diskurs weiterzubringen:

Was bedeutet Gewalt gegen Frauen* über sichtbare Verletzungen hinaus?
Was bedeutet mehrfache Gewalt? Und wie geht es den Frauen*?

Im Anschluss an das Theaterstück findet ein Gespräch mit Expert*innen und Aktivist*innen statt.

Einlass 18:00 Uhr, Beginn 18:30 Uhr. 

Eintritt: Spende